Schweden Store Mosse Tiveden Kinnekulle Billingen Halleberg


Ausgewählte Reiseziele in Südschweden


Småland      -       Nationalpark Store Mosse

ehem. abgetorfte Bereiche des Moores
ehemals abgetorfte Bereiche des Moores; Wanderweg im Südteil

Neben dem Nationalparkzentrum von Store Mosse, genannt "Naturum", gibt es verschiedene Wanderwege durch das Moor und Beobachtungsmöglichkeiten für Vögel.
Das Naturum liegt an der Straße 151 von Värnamo nach Hillerstorp; in dieser Fahrtrichtung rechts, markiert mit Holzschildern. Vom Parkplatz (mit Toiletten) ist es nur ein kurzer Weg zu dem interessanten Holzgebäude. Ein Eintritt wird nicht erhoben - sehr bemerkenswert bei der Ausstattung. Neben Informationen zur Entstehung des Moorgebietes und der historischen Nutzung sowie der Renaturierung, gibt es eine gut bestückte Bücherecke, Binokulare für große und kleine Kinder und zwei (jetzt doch) diebstahlsicher befestigte Spektive, mit denen man die Moorwiesen bis zum See ableuchten kann. Ohne viel Glück haben zu müssen kann man von hier bereits Singschwäne, Brachvögel und Kraniche sehen. Besonders lustig oder gewöhnungsbedürftig ist die Schuh-aus Regel und das Angebot an Filzschuhen, wie man es sonst nur aus Barockschlössern kennt.
Vom Naturum aus führt ein kurzer Bohlenweg zu dem ersten Beobachtungsturm. Von hier hat man bereits einen Überblick über den Kävsjön. Die Optik muß man sich diesmal selber mitbringen.

Außerdem beginnt hier der große Wanderweg um den Kävsjön mit ca. 14 km Länge. Diesen Weg kann man von 5 Parkplätzen aus beginnen. Man kommt insgesamt an drei Beobachtungstürmen vorbei. Der Turm bei Södra Svänö ist der komfortabelste. Er liegt zudem in der Nähe des eisenzeitlichen Gräberfeldes von Hanö.

Etwas südlich des Naturums an der Nebenstraße beginnt der andere große Moorweg im südlichen Teil des Nationalparks um Lilla Lövö. In diesem Teil hat man die meisten Möglichkeiten, auf offiziellen Wegen die Landschaft zu genießen.

Eudia pavonia Leucorrhinia dubia
Raupe des kleinen Nachtpfauenauges Kleine Moosjungfer

Besonders erwähnenswert ist der Bereich ganz im Süden um Björnekullakärret am Herrestadsjön (Anfahrt über Maramö). Hier finden sich mesotroph-kalkhaltige Sumpfwiesen mit verschiedenen Orchideen (im Juli) und Moränen wie die Halbinsel Växudde.
Insgesamt kann man sagen, ist der Nationalpark sehr gut erschlossen und dokumentiert. Jeder Naturinteressierte wird hier seine Freude haben. Die Beobachtungs- und tlw. Fotographiermöglichkeiten für Vögel sind gut.
Weitere Informationen bietet die Gemeinde Vaggerud und die Umweltverwaltung. Hier findet sich auch eine Karte.
Sehr hilfreich ist das kleine Faltblatt des Nationalparks mit einer sehr guten Karte und Beschreibungen der wichtigsten Sehenswürdigkeiten, das eigentlich überall ausliegt, z. B. im Touri-Info in Värnamo.




Weitere Ziele in der näheren Umgebung:

Wir haben die hier aufgezählten Ziele selber noch nicht besucht. Das wird sich in der nächsten Zeit ändern und ist dann hier nachzulesen. Das Touritenbüro in Värnamo bietet reichhaltiges Informationsmaterial für die Region. Wer mehr über Komosse erfahren will, sollte in Jönköping nachfragen.



Das Landgericht Hamburg hat mit Urteil vom 12.05.1998 entschieden, dass durch die Ausbringung eines Links ggf. die Inhalte der gelinkten Seite mit zu verantworten sind. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Wir haben in unserem Angebot Links zu anderen Seiten im Internet gelegt. Für alle diese Links gilt:

"Die Autoren dieser Seite betonen ausdrücklich, dass wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten haben. Die Autoren sind nicht verantwortlich für die Inhalte aller gelinkten Seiten inkl. aller Unterseiten. Diese Erklärung gilt für alle hier ausgebrachten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen Links führen."